Bevor die Homepage

beginnt

einige Anmerkungen

und Bemerkungen

zu ihr.

 

 

 

 

 

 

 

Die Homepage, so sagen Kritiken von Betrachtern und auch  "Leserbriefe", steht recht ordentlich da, wenn sie auch nicht vollkommen ist.

Zugegeben aber, Sie ist  nicht so "konfus" wie die Graphik oben.


Ihr, liebe Leser, werdet hier die aktuellsten Neuigkeiten über meine persönlichen Arbeiten und Interessengebiete, über die  und über unsere "alte", nicht mehr existierende, 4./ Transportbataillon 370  und in einer selbständigen Homepage über die Kameradschaft Ehemaligen - Reservisten - Hinterbliebene des Deutschen Bundeswehrverbandes,  Diez - Limburg ( ERH ), finden.

Einige der Arbeiten sind als PDF - Dateien abgelegt, so dass sie vom Server herunter geladen werden können.

So u. a. unter: Kaleidoskop und in der Datei Bundeswehrverband.

 

Auch die verschiedensten Reisen und Ausflüge, seien sie z. B. privater Natur oder vom Bundeswehrverband durchgeführt worden, werden gezeigt.

Von den Reisen, die meine, 2005 verstorbene Frau Edith und ich durchgeführt haben, haben wir nicht wenige Rezepte mitgebracht.

Einige dieser Rezepte werde ich von Zeit zu Zeit in dem Teil "Kaleidoskop" auch als PDF - Datei niederschreiben , so dass sich der Interessent "bedienen" kann.


Ich wünsche allen viel Spaß beim Lesen und "studieren" der Homepage.
Bei Rückfragen oder dem Wunsch nach näheren Informationen meldet euch einfach bei mir.

 

Zuletzt möchte ich ein großes Dankeschön sagen.

Es gilt meinem Kameraden und Freund Günter, der die Hauptarbeit geleistet hat.

Ohne ihn wäre die Homepage nie und nimmer zustande gekommen.

Er ist mein Könner und Mentor und betreut mich auf das Beste.

Jetzt noch zwei kurze Erklärungen.

 1. Ich werde immer wieder gefragt, warum ich das Pseudonym, Dr. Mabuse ( ursprünglich ein Film - Name ),  benutze.

Diesen Namen (Mabuse) bekam ich 1958 während meines Unteroffizierlehrgangs  und wie es der Zufall so wollte, auch später  noch einmal während des Feldwebellehrgangs jeweils als Funkdeckname.

Weil mich dieser Name zweimal "eingeholt" hatte, behielt ich ihn während meiner gesamten Soldatenzeit als "Nom de Guerre"  und und nach Beendigung meiner Dienstzeit wurde er mein "Nom de Plume".

 

 

 

 

Und so sah der "echte" Film - Mabuse aus.

 

 

 

 

 

 

 

2. Unschwer ist festzustellen, dass die einzelnen Seiten verschieden aufgebaut sind.

So hat z. B. die des Bundeswehrverbandes im Gegensatz zur Privaten Homepage einen ganz anderen Stil.

Das ist so gewollt und muss aus organisatorischen Gründen so sein.

Also darüber sich nicht  wundern.

Und jetzt gehts los,

viele Grüße

Euer Franz Prox  alias Dr. Mabuse

Stand: 01 / 09